Trägerschwer­punkt Vielfalt

Volle Vielfalt
bei INA.KINDER.GARTEN

Vielfalt ist für uns nicht nur ein Wort – wir sehen sie als große Chance. Denn unterschiedliche familiäre, soziale und kulturelle Hintergründe bereichern unseren Alltag in der Kita; sie sichtbar zu machen, ist uns ausgesprochen wichtig. Wir unterstützen Kinder und Erwachsene darin, die vielfältigen Aspekte ihrer Identität zu entwickeln, über kulturelle und andere Grenzen hinweg voneinander zu lernen sowie aktiv gegen Einseitigkeiten, Vorurteile und Diskriminierung Stellung zu beziehen. Wer bei uns Lebenszeit verbringt, soll sich uneingeschränkt zugehörig fühlen.

Essenziell ist dafür auch ein wertschätzendes und vorurteilsbewusstes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden – unser Diversity- und Gender-Team kümmert sich darum, dieses nachhaltig zu sichern.

Alle Kinder und alle Erwachsenen haben das Recht, sich in einem Umfeld von Fairness und Respekt zu entfalten und zu entwickeln – in Einrichtungen, die frei sind von offener oder verdeckter, individueller oder struktureller Diskriminierung. Bei INA.KINDER.GARTEN darf niemand anders behandelt werden aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler, ethnischer oder sozialer Herkunft, aufgrund des Vermögens, einer Behinderung oder eines sonstigen Status. Wir setzen Artikel 2 der UN-Konvention über die Rechte des Kindes damit ganz selbstverständlich in der Praxis um.

Insbesondere unterstützen wir Kinder und Erwachsene darin,

  • sich zugehörig zu fühlen,
  • die vielfältigen Aspekte ihrer Identität zu entwickeln,
  • über kulturelle und andere Grenzen hinweg voneinander lernen zu können,
  • sich als aktive Bürger:innen beteiligen zu können,
  • aktiv, offen und mit dem Willen, an dieser Anforderung zu wachsen, gegen Einseitigkeiten Stellung zu beziehen sowie
  • gemeinsam gegen Vorurteile und institutionelle Formen von Diskriminierung vorzugehen.

Hierfür wollen wir auch Anknüpfungspunkte und Gesprächsanlässe im pädagogischen Alltag sowie Vernetzungsmöglichkeiten der Eltern untereinander schaffen.

Bei INA.KINDER.GARTEN wertschätzen und fördern wir die Vielfalt unserer Mitarbeitenden. Mit ihren individuellen Besonderheiten, Talenten und Ressourcen, mit ihrer eigenen Sicht auf die Welt, ihren persönlichen Erfahrungen und Erkenntnissen bereichern sie die tägliche Arbeit. Insbesondere der Situationsansatz, unser pädagogisches Konzept, wird durch diese Diversität mit Leben erfüllt. Stolz sind wir auch darauf, dass der Anteil männlicher Bezugspersonen in unseren Kitas seit Jahren weit über dem Durchschnitt liegt.

Ein sichtbares Zeichen unseres Engagements: Bereits im Juli 2011 haben die beiden damaligen Geschäftsführerinnen von INA.KINDER.GARTEN die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, eine Selbstverpflichtung zu mehr Diversity in der Arbeitswelt.

Seit Ende 2017 bündelt ein eigenes Diversity- und Gender-Team, das aus vorherigen, punktuellen Initiativen hervorgegangen war, thematisches Wissen und Kompetenzen bei INA.KINDER.GARTEN. Im internen und externen Dialog arbeiten die Beauftragten engagiert daran, ein wertschätzendes und vorurteilsbewusstes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter:innen zu schaffen und zu erhalten, unabhängig von Geschlecht, Alter, Nationalität, Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität.

Anlässlich des Aktionstages 2019 zur „Klischeefreien Vielfalt in Kitas“ ist ein kurzes Videoportrait unserer damaligen Diversity- und Gender-Beauftragten Yıldız Saklı und Patrick Canducci entstanden. Dieser Film ist ein Ausschnitt aus der Multimedia-Reportage „Klischeefreie Vielfalt in Kitas – Fang doch klein an!“, einsehbar unter www.klischeefreie-vielfalt.de.