„Nichts ist so beständig wie der Wandel“

Übergänge sind bedeutsame Abschnitte im Leben von Kindern. Innerhalb dieser Phasen finden in relativ kurzer Zeit wichtige Veränderungen statt. Was es genau damit auf sich hat und wie Übergänge gelingen können, können Sie hier nachlesen.

Die Zeit der Eingewöhnung

Eingewöhnung: Ist das wirklich nötig, und warum so lange? Manche Eltern mögen sich das fragen – schließlich hat ihr Kind keine Mühe, auch schon mal eine Weile bei den Großeltern oder bei Freunden zu bleiben. Annette Hautumm-Grünberg, Regionalleiterin bei INA.KINDER.GARTEN, betrachtet genauer, warum eine Eingewöhnungsphase wichtig ist, in welchen Schritten sie verläuft und wann sie abgeschlossen ist.

Notizbuch basteln

Man nehme: Weißes Papier, Stoffreste oder buntes Papier, Klebstift oder Tacker, Garn, Wolle und eine dicke Nadel.

Zuerst faltet man das weiße Papier (mehrere Seiten) mittig. Dann wird ein passendes Stoffstück oder ein Stück buntes Papier zugeschnitten. Das Stoffstück ist an allen Seiten etwa 1cm größer als das weiße Papier. Jetzt wird eine Papierseite auf den Stoff geklebt. Die überstehenden Seiten des Stoffes werden nach innen geschlagen und ebenfalls festgeklebt. Von den restlichen Papierseiten wird oben und an der Seite jeweils ein 1cm breiter Streifen abgeschnitten. Nun werden die Seiten mit einer dicken Nadel und Wolle oder Garn festgenäht. Dazu sticht man zuerst nur von innen nach außen durch das Buchcover und näht dann bis zum Ende des Heftes und dann in der inneren Mitte des Heftes mit einem kleinen Knoten den Faden sichern. Alternativ können die Seiten auch getackert werden.

Das Kimi-Siegel

Einmal pro Jahr zeichnen die KIMI-Jurys, bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, aus der großen Anzahl an Neuerscheinungen diejenigen aus, die bunt und fröhlich, realistisch und fantasievoll, vor allem aber beiläufig vielfältig und ohne Klischees und diskriminierenden Zuschreibungen aus der Welt von Kindern und Jugendlichen erzählen. Aus den zahlreichen Neuerscheinungen des Jahres 2019 wurden insgesamt 140 Bücher prämiert.

Schmetterlinge mit einer Wäscheklammer basteln

Material für einen Schmetterling: Einen Kaffeefilter, Filzstifte oder Tusche in verschiedenen Farben, ggf. ein Schälchen Wasser sowie eine Wäscheklammer.

Zuerst schneidet man den Kaffeefilter auseinander, sodass zwei gleich große Hälften entstehen. Nun werden die beiden Filter-Flügel mit Filzstiften oder Tusche bemalt. Wurden Filzstifte verwendet verteilt man das Wasser aus der Schale auf den Filter-Flügeln. Dadurch verlaufen die Farben und bilden schöne Muster. Danach müssen die Flügel komplett durchtrocknen. Dann werden  die Filter-Flügel jeweils links und rechts in der Wäscheklammer befestigt, indem man diese dazwischen klemmt.

Essen ist fertig

Mit Kindern kochen und essen – darum geht es in dieser aktuellen Broschüre des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Enthalten sind pädagogische Tipps, Rezepte und wissenswerte Informationen. Die Broschüre können Sie hier im PDF-Format herunterladen.

QUERBEET & KUNTERBUNT – Das Familienkochbuch fürs ganze Jahr

Dieses Kochbuch richtet sich an Familien, die sich gesund, lecker und saisonal ernähren möchten. Neben 52 saisonalen Rezepten und 3 Basic-Rezepten inkl. Nährwertangaben enthält das Buch aktuelles Ernährungswissen sowie Infos & Tipps zu mehr Nachhaltigkeit beim Einkaufen, Kochen und Essen.

Die Natur-Rallye mit „Shaun das Schaf“

Erlebe mit Shaun das Schaf, wie viel Spaß es macht, gesund und nachhaltig zu leben, die Umwelt zu schonen und Forschergeist zu entdecken. Ausgedruckt werden 12 Entdecker-Sticker und dazugehörige Aufgaben. Für jede gemeisterte Aufgabe wird ein Sticker verliehen.

https://www.jugendherberge.de/djh-fuer-zuhause/shaun-das-schaf/

Eis am Stiel mit frischer Wassermelone

Vorbereitungszeit: 5 Min. | Gesamtzeit: 5 Min.


Schritt 1: Die Wassermelone wird in ca. zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Die Scheiben werden  in Pizzastücke geteilt.

Schritt 2: Mit einem Messer werden kleine Schnitte in die Schale geschnitten. Dort werden die Eisstiele hinein gesteckt. Und fertig ist das Wassermelonen Eis am Stiel.

Hinweis: Besonders erfrischend wird es, wenn das fertige Wassermelonen Eis für 3 – 4 Stunden in ein Gefrierfach gelegt wird.

Das große Wimmel-Kochbuch

Die Wimmlinger kochen, backen und essen gern! Vom Frühlingssammelsalat über erfrischendes Lassi im Sommer, knusprige Pizza im Herbst bis hin zu duftenden Bratäpfeln, wenn es draußen richtig kalt wird. Für jede Jahreszeit haben Ina, Oskar, Niko und all die anderen Wimmlinger etwas Leckeres in der Küche gezaubert.


Bestellt werden können die Bücher unter http://www.danteconnection.de/

Upcycling-Bastelidee aus Eierkartons: Meerjungfrauen und Meerjungmänner fürs Kinderzimmer

Für zwei Figuren:

  • 1 Eierkarton (mind. 10 Eier)
  • Wasserfarben
  • Fotokarton
  • Eventuell kleine Muscheln
  • dünne Wolle
  • Schere, Pinsel, Filzstift, Bastelglitzer zum Streuen und eine Nadel

Durchführung

Die runden Elementen des Eierkartons, in dem die Eier sitzen, werden ausgeschnitten und halbiert. Es werden pro Figur etwa 5  Elemente benötigt. Die einzelnen Teile können immer etwas kleiner werdend zugeschnitten werden. Diese Eierkartonteile werden dann bemalt, mit Glitzer verziert etc.

Aus dem Fotokarton werden nun der Oberkörper und die Haare der Figuren zugeschnitten. Alle Einzelteile aus dem Fotokarton werden zusammengeklebt, ein Gesicht und der Körper können aufgemalt werden.

Die einzelnen Elemente des Eierkartons auf eine Schnur auffädeln. Das gelingt gut mit Hilfe einer Nadel. Nach jedem Element einen kleinen Knoten anbringen, dann bleiben die Teile beweglich. Ganz unten kann noch eine Flosse aus Papier geklebt werden.

Natürlich können auch andere Meeresbewohner aus Eierkartons gebastelt werden.

Kinder und Medien

Wenn Eltern und Kinder, so wie jetzt, mehr Zeit zu Hause verbringen, spielen Medien oft eine größere Rolle als in „normalen“ Zeiten. Doch die Frage, was und wie viel in welchem Alter geeignet ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Wir fassen einige Aspekte zusammen, anhand derer sich Eltern und Erzieher*innen dieser medienpädagogischen Aufgabe nähern können.